top of page

Xiao Lin CARTOONS: Meisterwerke des Shanghai-Karikaturisten in Wien




Hermann KROIHER

Direktor für internationale Angelegenheiten und Öffentlichkeitsarbeit der EPA Austria

Generalsekretär der UNCAV Vereinigung der UNO Korrespondenten in Wien und

Maria Elena

TARAMONA de RODRIGUEZ

Internationales Kulturmanagement, Medien, Redaktion und Chefredakteurin der

Zeitschrift CulturaLatina & Österreichische Kultur

haben EPA Austria offiziell vertreten.

-----

In Wien präsentiert sich bis zum 22. April 2024 bei freiem Eintritt eine Ausstellung von Xiao Lin CARTOONS, einem der renommiertesten Cartoonisten aus Shanghai, auf der Kaiserwiese. Die Eröffnung fand am vergangenen Freitag, dem 12. April, in Anwesenheit des Künstlers selbst, des Leopoldstadt-Bezirksvorstehers Alexander Nikolai, des Direktors des Konfuzius-Instituts an der Universität Wien, Dr. Prof. Richard Trappl, sowie weiterer Persönlichkeiten aus Shanghai und Wien statt.

Diese Ausstellung markiert einen bedeutenden Meilenstein: Sie ist die erste Einzelausstellung eines chinesischen Karikaturisten, insbesondere eines der bekanntesten aus Shanghai, in Europa. Sie präsentiert 150 Karikaturen, die mit Tuschepinsel gemalt sind und das Leben und die Essenz der Stadt und ihrer Bewohner auf spektakuläre Weise darstellen. Die Ausstellung verbindet Kunst und Kultur auf einzigartige Weise.

Die Kunstwerke werden in dreieckigen Prismen präsentiert, die sich nach links drehen und Licht in verschiedenen Farben reflektieren, eine Vielzahl von Farben und Figuren erzeugen und eine lebendige visuelle Atmosphäre schaffen, begleitet von Musikklängen. Dies verleiht den Karikaturen eine faszinierende Dimension.

Zur Eröffnung wurde der humorvolle Kurzfilm „Die wichtigste Sache der Welt“ gezeigt, begleitet von einer vierteiligen musikalischen Komposition namens „People“, die speziell für die Ausstellung vom Komponisten Yao Yang Jun geschaffen wurde.

Der Bezirksvorsteher der Leopoldstadt, Alexander Nikolai, eröffnete die Ausstellung mit herzlichen Worten, die die Bedeutung dieses kulturellen Ereignisses für den Bezirk unterstrichen.

„Wien ist Kulturhauptstadt und der 2. Bezirk hat ein reiches kulturelles Erbe. Die Kaiserwiese im Prater bietet eine Vielzahl von kulturellen Erlebnissen, von klassischen Konzerten der Philharmoniker bis hin zu Jazzkonzerten. Die Förderung solcher Veranstaltungen ist für den kulturellen Austausch zwischen China und Österreich sowie innerhalb der Stadt und des Bezirks von großer Bedeutung. Die Integration ist ein weiterer zentraler Aspekt in der Leopoldstadt, geprägt von Vielfalt und Multikulturalität“, so BV Alexander Nikolai.

BV Alexander Nikolai äußerte seine Vorfreude auf eine potenzielle Zusammenarbeit und den gegenseitigen Besuch mit Shanghai und seinem Bezirk. Er betonte die Entschlossenheit, gemeinsam Wege zu finden, um den kulturellen Austausch weiter voranzutreiben.

Dr. Martin Krott, der für die Übersetzung der Werke von Xiao Lin verantwortlich war, hob die Herausforderung hervor, den chinesischen Humor ins Deutsche zu übertragen, betonte jedoch auch die Bedeutung dieser Arbeit für das Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen.

Die Ausstellung wurde durch die Unterstützung der Stadt Shanghai ermöglicht und zeigt die kulturelle Vielfalt und den künstlerischen Reichtum dieser faszinierenden Stadt.



52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page