top of page

Univ.Prof. DDr. Wolfgang Graninger, eine Institution und Mediziner von Weltruf wird 75 🎂

Ein Leben im Dienste der Menschen und für die Wissenschaft, so könnte man Prof. Graninger

in Kurzform beschreiben. Aber eine Persönlichkeit wie Prof. Graninger steht für mehr:  ein Mediziner und Wissenschafter mit weltweiter Anerkennung und ein Mensch mit Weitblick, Toleranz und Bescheidenheit. 

Wolfgang Graninger wurde 1948 in Salzburg geboren, er ist Infektiologe, Internist, Bevölkerungsmathematiker und derzeit emeritierter Hochschulprofessor an der Medizinischen Universität Wien. 

Graninger studierte Medizin an der Universität Wien, die Promotion war 1974. Ein zweites Doktoratsstudium in Philosophie, Psychologie und Humangenetik schloss er 1978 ab. Ab 1974 war er Assistent am Institut für Blutgruppenserologie in Wien, ab 1976 an der Lehrkanzel für Chemotherapie an der ersten medizinischen Universitätsklinik. 1985 habilitierte er über die Diagnose und Therapie von Infektionen.

1990 wurde Graninger zum außerordentlichen Professor ernannt. 1991 wurde er supplierender Vorstand der Klinik für Chemotherapie. Seit 1992 war er Leiter der Klinischen Abteilung für Infektionen und Chemotherapie der Wiener Universitätsklinik.

Graninger erwarb sich auch international schnell den Ruf eines kompetenten und erstklassigen Spezialisten, wo immer auf der Welt Staatslenker oder andere Persönlichkeiten schwere gesundheitliche Probleme hatten, Graninger wurde angefordert und konnte oft helfen. Er engagierte sich für die Errichtung von Spitälern in Asien und Afrika und bei der Verbesserung des Gesundheitswesens in vielen Regionen der Welt, es war ihm immer ein persönliches Anliegen, Menschen in Not zu helfen. 

Ein großer Sohn des Landes feiert Geburtstag, wir sind dankbar für all das, was er für die Menschen geleistet hat, und wünschen ihm noch viele Jahre in bester Gesundheit.

EPA Österreich ist stolz auf sein Ehrenmitglied Herrn Univ.Prof. DDr. Wolfgang Graninger





227 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page