top of page

Vienna International Center - Konferenz „Building a Peace Narrative at a Time of Global Crisis: The Contribution of Religion“

EPA Austria vertreten durch

EPA Mitglied

Maria Elena Taramona

de Rodriguez

Chefredakteurin der

Zeitschrift CulturaLatina

& Österreichische Kultur

Am Freitag, dem 2. Februar, fand im "Vienna International Center" die Konferenz „Building a Peace Narrative at a Time of Global Crisis: The Contribution of Religion“ (Aufbau eines Friedensnarrativs in Zeiten globaler Krisen: der Beitrag der Religion), im Rahmen der "Weltwoche der interreligiösen Harmonie" (The World Interfaith Harmony Week) statt. Die Föderation für Weltfrieden – Universal Peace Federation Austria (UPF) organisierte die Konferenz mit der Unterstützung namhafter Organisationen, darunter das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), die UNCAV, die Coalition of Faith-Based Organizations, Youth and Students for Peace und die Women’s Federation for World Peace.

Die Konferenz begann mit den Worten von Herrn Peter Haider, dem Präsidenten der Österreichischen Föderation für den Weltfrieden, der die Bedeutung der Weltwoche der interreligiösen Harmonie betonte.

Die Weltwoche der interreligiösen Harmonie, eine Initiative der Vereinten Nationen, wurde 2010 von König Abdullah II. und Prinz Ghazi bin Muhammad von Jordanien vorgeschlagen. Sie findet jedes Jahr in der ersten Woche im Februar statt, um die Harmonie zwischen Menschen unterschiedlichen Glaubens zu fördern.



45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page